Fersenprobleme – Die "Achillesferse unseres Fundaments"

Ohne eine leichte, schmerzfreie Ferse wird der Alltag oft schwer.

Viele Menschen sind davon betroffen. Der Volksglaube und auch manche Mediziner haben meistens nur ernüchternde Antworten für dieses Problem. „Da kann man nichts machen, entweder es geht schnell wieder vorbei oder aber es bleibt eine Zeit und verschwindet dann von selbst“.

Dann wird meistens ein breiter Strauß an „Symptomtherapie“ angeboten. Also Maßnahmen, die die Schmerzen bekämpfen sollen. Die Ursache wird nicht verändert. Spontan fallen mir folgende ein:


· Röntgenbestrahlung

· Stoßwellentherapie

· Schmerzmittel

· Cortison Spritzen

· Einlagen mit Loch oder Weichpolsterung


Was ist eigentlich der Grund, dass so viele Menschen Fersenbeschwerden haben?

Meine Idee dazu ist folgende:

Der Fuß ist aus dem Gleichgewicht geraten. Durch Inaktivität, einseitige Belastung und viele andere Faktoren. Dadurch wird der Fersenbereich beim Auftreten und auch im Stand mehr belastet als andere Bereiche der Fußsohle. Die Ferse muss die Hauptlast des Körpers tragen. Das führt zu einer Überbeanspruchung der Strukturen in und an der Ferse.

Achillessehne, Plantarfaszie, Fersenbein, Schleimbeutel, Muskelsehnen, Bindegewebe, Durchblutung u. a.


Zu wenig Natur im Alltag - zu wenig Aktivität:


Unebene Untergründe mit Wölbungen oder Rundungen, wie beispielsweise am Strand oder auf dem Waldboden, bekommen unsere Füße leider selten zu spüren. An diese unterschiedlichen Böden müsste sich der Fuß permanent anpassen. So wären immer andere kleine Knochen, Muskeln und Sehnen gefordert. In teils zu engen Schuhen und auf den zu ähnlichen Böden wird der Fuß jedoch nicht mehr vielfältig genug bewegt.

Deshalb können Läufer und Bürostuhl-Akrobaten tatsächlich dieselben Beschwerden quälen.

In den meisten Fällen ist unsere moderne Lebensweise der Grund für die Beschwerden an der Ferse. Durch die bereits angesprochenen einseitigen Bewegungsmuster entstehen zu hohe Spannungen in den Muskeln, Sehnen, z. B. Achillessehne und besonders der


Plantarfaszie im Fuß. Die zu großen Spannungen führen auf Dauer zu Reizungen in der Plantarplatte und münden irgendwann in Entzündungen der Fußsohle. Oft sitzen diese Entzündungen an der Ferse, im Ansatzbereich der Faszien.


Wird das Problem lange nicht behoben kann der Fersensporn entstehen.



Symptome - Beschwerdebild


  • Beschwerden kommen schleichend und werden mit der Zeit schlimmer.

  • Schmerzen treten zu Beginn nur unter Belastung, z. B. beim Sport, auf.

  • Die Fersenschmerzen quälen nach dem Aufstehen (Anlaufschmerzen), gehen dann aber wieder weg.

  • Schmerzen sitzen in der Ferse und können bis in die gesamte Fußsohle ausstrahlen.

  • Extreme Belastungen, wie Springen, verstärken die Schmerzen.

Abhilfe:


Es gibt viele Einlagen, Schienen, Polster und andere vermeintliche Hilfen, die gegen Fersenprobleme verkauft werden, mit dem Versprechen, dass sie helfen werden. Auch wenn es den Anschein hat, dass diese „Hilfsmittel“ in der schmerzhaftesten und akutesten Phase des Problems die Schmerzen lindern können, schwächen sie den Fuß, weil sie ihm langfristig die Arbeit abnehmen. Die Ursache des Problems wird nicht verändert.

Diese Hilfsmittel lindern vielleicht vorübergehend die Symptome, jedoch ohne auf die Ursache des Problems einzuwirken. Der wirksamste Weg, ein Fersenproblem zu beheben, ist ein Kräftigungsprogramm der Fußmuskulatur durch gezieltes Training.


Überlegen Sie immer: "Verändere ich gerade die Ursache oder nur die Auswirkungen?"

Mit den Aktiv - Einlagen holen Sie die vermissten Trainingsreize eines natürlichen Untergrundes einfach zurück in den Schuh – eine wirklich überzeugende Simulation des Barfußgehens in der Natur.


Nicht nur der Fuß profitiert davon.

  • Der Fuß kommt sofort wieder in die natürliche Position.

  • Der Fuß wird sofort wieder in die aufrechte Position gebracht.

  • Die Fußmuskulatur wird gekräftigt.

  • Die einseitige Belastung der Ferse wird sofort aufgehoben.

  • Die Ursache für die meisten Fersenprobleme wird behoben.

  • Die Faszien werden wieder ausreichend bewegt und durchblutet.



212 Ansichten
KONTAKT

Step Forward GmbH

Sundgauallee 35

79114 Freiburg

​​

Tel.: +49 (0) 761 51220088

info@sf-de.de

  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarzes Instagram-Symbol
  • Schwarzes YouTube-Symbol

© Step Forward GmbH